Rendsburg-Eckernförde
Menü

Vorstellung der Jahresarbeitsbilanz 2016

07.03.2017

Das Bild zeigt die Mitbeiter/innen die in Rendsburg + Umgebung  wohnen nach dem Presse Termin im Kreishaus Rendsburg am 07.03.2017 

Unten von links: Karl-Heinz Rath, Karen Thalheim, Hans A. Möller, Martina Feders, Volker Gerdes,  oben von links: Uwe Rath, Peter Eggeling, Klaus-Deter Krüger,  Peter Erichsen, Angelika Leitzbach            

Foto : Hans Jürgen Jessen Kieler Nachrichten

Am 07.03.2017 stellte Karl-Heinz Rath  am Vormittag im Kreishaus Rendsburg im Beisein von Mitarbeiter/rinnen der Außenstelle,  des Kreispräsidenten Lutz Clefsen, des Leiters der Kripo Rendsburg Stephan Marks sowie Vertretern der Presse -

und am Nachmittag im Rathaus Eckernförde unter Beteiligung der 1. Stadträtin Katherina Heldt , der örtlichen Polizei, den in Eckernförde und Umgebung wohnenden Mitarbeiter/innen der Außenstelle sowie  Vertretern der örtlichen Presse - den Jahrespressebericht WEISSER RING - Außenstelle Rendsburg-Eckernförde vor.

Seit über 40 Jahren helfen wir Kriminalitätsopfern - schnell – vielfältig – direkt.

Initiiert von Eduard Zimmer wurde der WEISSE RING im September 1976 gemeinsam mit einer Reihe bekannter Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gegründet. Heute engagieren sich deutschlandweit 3200 ehrenamtliche Mitarbeiter in 420 Außenstellen.

Der WEISSE RING ist für die Opfer von Straftaten da.

Er setzt sich in der Politik und in den Medien für deren Interessen ein.

Wir kümmern uns um die Sorgen und Nöte der Opfer, begleiten sie beginnend unmittelbar nach der Tat bis zur Gerichtsverhandlung und noch danach. Wir arbeiten dabei auch als Lotse im Hilfenetz.

Alle Mitarbeiter/innen WEISSEN RINGS sind durch ein mehrstufiges, seminaristisches Ausbildungssystem auf ihre Aufgaben vorbereitet und bilden sich kontinuierlich fort.

Im laufenden Jahr besuchen zehn unserer Mitarbeiter/innen z.T. auch mehrere Wochenendseminare.

Das Jahr 2016 war für die 18 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen der Außenstelle

- 8 Frauen und 10 Männer - wieder ein arbeitsreiches Jahr.

In 249 Opferfällen wurden die Mitarbeiter/innen tätig. ( in 2015: 274)

Betreut wurden

190 (195) Frauen, 59 (79) Männer, 13 (18) Jugendliche und 7 (12) Kinder.

Anlaß waren dabei

7 (9) Tötungsdelikte,

57 (65) Körperverletzungen,

48 (70) Sexualdelikte,

13 (15) Raubfälle,

44 (36) Diebstahlsdelikte,

19 (19) Betrugsfälle,

22 (13) Fälle von Stalking.

Die Zahl der betreuten Personen erhöht sich in vielen Fällen durch die Betreuung der mittelbaren Opfer.

Das können sein: Nahe Verwandte, Tatentdecker, Tatbeobachter und Ersthelfer.

Die Mitarbeiter der Außenstelle brachten 2016 3755 Stunden in ihre ehrenamtliche Arbeit ein.

636 Stunden waren wir direkt für die Opfer da. Der größte Teil ging in die Aus- und Fortbildung.

Wir Mitarbeiter/innen des WEISSEN RINGS sind professionelle Ehrenamtler!

Die unmittelbaren materiellen Hilfen für die Opfer beliefen sich auf rund 29.000.-€ (39.000€).

In 24 (41) Fällen erfolgte Hilfestellung bei der Antragstellung nach dem Opferentschädigungsgesetz.

Aufgeführt sind auch Delikte die außerhalb des Kreises RD/ECK sattfanden, deren Opfer oder deren Angehörige aber im Kreis Rendsburg-Eckernförde wohnen.

Ein Vergleich mit der polizeilichen Kriminalstatistik kann aufgrund der verschiedenen Erfassungskriterien nicht hergestellt werden.

Wir haben Anlass, uns im Sinne der Opfer für die sehr gute Zusammenarbeit mit den Polizeidienststellen zu bedanken. Die Beamten informieren die anzeigenden Opfer über verschiedene Möglichkeiten der Opferhilfe, weisen auf den WEISSEN RING hin und übernehmen, wenn es der Wunsch der Betroffenen ist, auch die erste Kontaktaufnahme mit uns.

Es sind immer noch zu wenig Betroffene, die den Weg zum WEISSEN RING finden. Wir möchten die Opfer von Straftaten ermutigt, sich an uns zu wenden und Hilfe anzunehmen.

Die Angebote des WEISSEN RINGS sind unverbindlich und kostenfrei.

Der WEISSE RING arbeitet vollständig ohne öffentliche Mittel.

Grundsätzlich gilt:

Für Opfer ist es von immenser Bedeutung, dass Straftaten aufgeklärt werden.

Opfer leiden körperlich und psychisch oft noch lange nach der Tat unter den Folgen und haben daher jegliche Unterstützung verdient.

 

Die Außenstelle Rendsburg-Eckernförde ist unter

Telefon 04351 - 477464

Mail: weisser-ring.rath@web.de

oder über Opfer-Telefon 116 006 ständig erreichbar.

Gründungsmitglieder des WEISSEN RINGS: Eduard Zimmermann, Dr. Josef Augstein, Prof. Dr. Alexander Böhm, Dr. Horst Herold, Klaus Hübner, Eberhard Köbler, Prof. Dr. Hans Joachim Schneider, Horst Schramm, Prof. Dr. Manfred Schreiber, Dr. Alfred Stümper, Dr. Helmut Trometer, Dr. Walter Wallmann, Adelheit Werner, Horst Werner, Dr. Kurt Wöhler, Helmut Ziegner, Rosemarie Zimmermann

Das Bild zeigt die Mitbeiter/innen von Eckernförde + Umgebung nach dem Presse-Termin im Rathaus von Eckernförde am 07.03.2017 

Foto: Arne Petersen Eckernförder Zeitung Sh:z